Heilpraktiker in der Nähe
Heilpraktiker-Suche

Die Teesorten

Es gibt 6 verschiedene Sorten Tee:
Grün, gelb, dunkel, weiss, Oolong, und schwarz.

Diese Klassifikation basiert auf unterschiedliche Konservierungmethoden, die stärke der Fermentation und die Oxidation der Polyphenole in den Blättern. Die Polyphenole in grünem Tee sind unfermentiert und in gelber und dunkler Tee durchgeht nur schwacher Oxidation. Weisser, schwarzer und Oolong Tee sind fermentiert, (auch hier unterteilt man, weiss die leichteste und schwarz die stärkste Fermentation). Oolong liegt dazwischen.
Alle 6 Sorten können nochmals in verschieden Kategorien unterteilt werden. Weisser Tee wird auf Bambusmatten gewelkt, grüner gedämpft oder in der Pfanne kurz erhitzt. Brauner Tee ist ein nur leicht (an-) fermentierter Tee, der dunkle Tee ist auch als Pu-Erh bekannt und wird von zu Bäumchen ausgewachsenen Teepflanzen gewonnen und meist lange gelagert. Der schwarze Tee resultiert aus der Fermentation der Teeblätter, die dazu verschnitten oder aufgerieben werden, damit der Zellsaft austritt und die erwünschte Oxydation eintritt. Während der Fermentation entsteht in den Blättern eine natürliche chemische Reaktion die die Farbe und den Geschmack des Tees bestimmen.
Alle Tees stammen von der immergrünen Pflanze "Camellia Sinensis", die heute auf der ganzen Welt in unzähligen Teegärten wächst. Wie Wein, so wird auch Tee nach seinem Anbaugebiet (Teegarten) benannt. Jeder Teegarten ist bestrebt, seinen eigenen Tee mit eigenem Geschmack zu z?chten.
Die größe der Blätter wird in verschiedenen Qualitäten unterteilt. Kleine Bätter werden als Teebeutel und große Blätter als losen Tees angeboten.

zurückweiter

(c) 2010 www.allwellness.de. All rights reserved. Webdesign by firstimpressions.de